The same procedure as last year ?

Das neue Jahr beginnt wie das alte endete: Der Gegner im Pokal ist der Gegner im nächsten Ligaspiel.

Am Nikolaustag warf der HTC die Eisvögel aus dem Pokal, eine Woche später war Freiburg in der MCG-Arena zu Gast. Erneut ging der HTC als Sieger vom Parkett, und wie das alte Jahr endete soll das neue beginnen: Chemnitz heißt der Gegner am Samstag um 16.30 Uhr, jenes Team, das der HTC im Viertelfinale am letzten Wochenende schlug und erstmals ins TOP 4 einzog. Wieder soll das selbe Team ein zweites mal geschlagen werden, doch diesmal muss der HTC auswärts ran, und dieser feine Unterschied lässt Marek Piotrowski vorsichtig werden: „Chemnitz braucht die Punkte dringend, will Revanche für die Niederlage letzte Woche. Wenn Tina Menz wieder an Bord ist, hat Chemnitz noch deutlich mehr Optionen und ist mit den Fans im Rücken brandgefährlich. Wir werden die Cats nicht unterschätzen, das wird ein hartes Stück Arbeit für uns.“ Die Arbeit beginnt dabei schon mit der Anreise, müssen doch 500 km bewältigt werden und ist fürs Wochenende nicht unbedingt bestes Wetter voraus gesagt. Früh Aufstehen ist also angesagt, ob alle Herner Spielerinnen fit sind wird sich kurzfristig entscheiden, unter der Woche mussten die Coaches einige Ausfälle verzeichnen. Für die Fans gibt es wie immer die Möglichkeit die Partie im Livestream zu verfolgen, zu finden unter: http://sportdeutschland.tv/dbbl/live-chemcats-chemnitz-vs-herner-tc-2

 

Zurück